Das Welsh Pony im Cob Typ (Sektion C)

In der Sektion C des Stutbuches ist das kleinere Pony der Welsh Cobs eingetragen, das "Welsh Pony im Cob Typ". Diese werden auch oft als "Farm-Ponys" bezeichnet. Sie wurden vielseitig eingesetzt, sowohl für viele Arbeiten auf Farmen, als auch  als Grubenponys in den Bergwerken in Nordwales während des 19. Jahrhunderts. Nach dem zweiten Weltkrieg drohte dieser Typ auszusterben, daher wurde im Stutbuch die Sektion C eröffnet um dieses bedeutende Arbeitspony vor dem Aussterben zu retten. 
Früher waren die Ponys der Sektion C meist Zuchtprodukt einer Welsh Mountain-Stute und eines Cob-Hengstes. Bis vor kurzem hatten die bedeutenden Sektion C-Hengste noch viel Welsh Mountain-Pony-Blut. Immer häufiger sind jedoch beide Elternteile im Stutbuch unter Sektion C eingetragene Tiere.
Das Welsh Pony im Cob Typ ist, wie auch das der Sektion A, zäh, wiederstandsfähig und gesund. Es kann hervorragend robust gehalten werden.

Heimat: Großbritannien (Wales)
Ursprung: 12. Jahrhundert
Blut: Warmblut
Einfluss auf die Zucht: Welsh A (Welsh Charakter), Welsh Cob (Größe)
Stockmaß: ca. 137cm
Farben: alle klaren Farben
Exterieur: Kopf ähnelt Welsh Mountain Pony; dicker, tief angesetzter Hals; viel Aufrichtung; wenig Widerrist; lange Schulter; kompakter, kräftiger Körperbau; kräftiges Fundament; gut geformte Gliedmaßen und Hufe; feiner Kötenbehang; kräftige, harte Hufe
Charakter: kinderfreundlich, intelligent, umgänglich
Einsatzmöglichkeiten: Reit-, Fahr-, Trekking-, Trail-, Jagdpony