Welsh Mountain Pony (Sektion A)

Im Stutbuch der "Welsh Pony and Cob Society" ist die Sektion A seit 1902 geöffnet. Das Welsh Mountain Pony ist darin vermutlich das am meisten vertretenste Pony aller britischen Berg- und Moorrassen. Von der Sektion A leiten sich auch die Rassen Welsh Pony (Sektion B) und die zwei Klassen der Welsh Cobs (Sektion C und D) ab.
Schon vor der Besatzungszeit der Römer lebten in den Bergen von Wales Ponyherden. Die Römer führten diesen wilden Ponys vermehrt östliches Blut ein, dieser Einfluss hielt bis zur Geburt des Stammhengstes der Rasse, Dyoll Starlight, an.
Neben seiner Schönheit besitzt das Welsh Mountain Pony auch noch die ursprüngliche Härte und Gesundheit, die auf die Aufzucht in der wilden Bergregion von Wales zurückzuführen ist.

Heimat: Großbritannien (Wales)
Ursprung: Vorgeschichte
Blut: Warmblut
Einfluss auf die Zucht: Araber (Qualität, freundliches Wesen, gesunde Konstitution), Berber (Temperament, Zähigkeit, Ausdauer, Leistungsbereitschaft)
Stockmaß: ca. 120 - 122 cm
Farben: alle
Exterieur: schöner Kopf mit deutlichem Hechtprofil; kompakter Rupf; viel Gurttiefe
Charakter: kinderfreundlich, intelligent, umgänglich
Einsatzmöglichkeiten: Reit-, Fahrpony