Pottiock-Pony

Das Pottiock-Pony ist eine der wenigen einheimischen Rassen in Frankreich die noch heute halbwild gehalten wird. Es ist dadurch sehr zäh und ausdauernd. Es gibt diese Ponyrasse in drei verschiedenen Typen: Standard- (110 - 130 cm), Scheckentyp (110 - 130 cm) und Doppel-Pottiock (125 - 143 cm).
Das Pottiock ist ein Tarpan Nachkomme und wird seid vielen Generationen im baskischen Bergland, seiner Heimat, als Tragtier verwendet. Durch Einkreuzung von Welsh- und Araberblut glückte der Versuch seine Größe zu verbessern. Das Pottiock-Pony ist zäh und weiß sich immer zu helfen, hat aber Schwächen im Exterieur.

Heimat: Frankreich (Baskenland)
Ursprung: Nacheiszeit
Blut: Warmblut
Einflüsse auf die Zucht: Araber (Qualität, Temperament, Gesundheit), Welsh Mountain B (Substanz, Knochenbau, Ponycharakter)
Stockmaß: 110 - 143 cm
Farben: Hell- bis Dunkelbraune
Exterieur: wenig ausdruckvoller Kopf; konkav gewölbter Stirnbereich; kurzer Hals; steile Schulter; sehr langer Rücken; häufig etwas unterentwickelte, schwache Hinterhand; Neigung zur Kuhhessigkeit; selten gut ausgeprägte Gelenke
Charakter: gefügig
Einsatzmöglichkeiten: Trag-, Reit-, Fahrpony