Friesenpferd

Der Friese gehört zu den ältesten Warmbluttrassen Europas.
Das Friesenpferd stammt aus den Niederlanden und Norddeutschland und wurde bereits in Schriften von Cäsar und Tacitus (gequälte Lateinschüler wissen wer gemeint ist!) erwähnt. Seine Rasse entstand zur Regierungszeit von Julius Caesar. Seinen Namen gab ihm der germanische Volksstamm, welcher sich an der Nordsee (genauer: nördliches Friesland) niedergelassen hatte.
Archäologische Fundstücke zeigten, dass das damalige Friesenpferd wohl eine durchschnittliche Größe von 150 cm besaß und bereits über eine sehr gute Trabaktion verfügte. Dieser urtümliche Friese ist jedoch kaum mit dem heutigen Friesenpferd vergleichbar, denn durch die Jahrhunderte später erfolgte Einkreuzung von Andalusiern ist das heutige Bild des Friesens mitgeprägt.
Im 16. und 17. Jahrhundert förderten Bauern die uns heute als rassetypisch bekannten Merkmale der Friesen. Im Mittelalter wurde der Friese für die Landwirtschaft und als Kriegspferd für die Ritter in ihren schweren Rüstungen eingesetzt.
Der Friese ist ein Barockpferd, und wurde in der Barockzeit in berühmten Gestüten und Fürstenhöfen in ganz Europa gezüchtet. Da der Friese jedoch auch landwirtschaftlich genutzt werden konnte verlagerte sich seine Zucht mit der Zeit mehr auf niederländische Bauernhöfe, die ihn zweimal (1896/1913) vor dem aussterben bewahrten. Der Friese stand sogar schon auf der roten Liste der vom aussterben bedrohten Tiere!

Vielen Dank an Irene vom Reiterhof Brandstätter, die mir diese und viele weitere Fotos zur Verfügung gestellt hat.

Heimat: Niederlande (vor allem aus der Provinz Friesland)
Ursprung: vorchristliche Zeit
Blut: Warmblut / Kaltblut (da streiten sich die Leute)
Einfluss auf die Zucht: spanisches Pferd (Gangvermögen, Adel, Qualität), Berber (Leistungsbereitschaft, Temperament, Ausdauer), Waldpferd (typische, Kaltblutmerkmale)
Stockmaß: ca. 155 - 164cm Stockmaß
Farbe: Rappe, Abzeichen unerwünscht
Exterieur: kraftvolle, großrahmige Pferde; langer, schmaler, edler Kopf; kleine Ohren; große, ausdrucksstarke Augen; hoch aufgesetzter, kräftiger, schön gebogener, stolz getragener Hals; breite Brust; starke, kräftige Schulter; kompakter Körper; muskulöse, runde Hinterhand mit leicht gespaltener Kruppe; kurze Beine; langes volles Langhaar; starker Kötenbehang; harte, dunkle Hufe
Bewegung: energisch, elegant, hohe Knieaktion
Charakter: temperamentvoll, gelehrig, starker Vorwärtsdrang, ehrlich, freundlich, nervenstark, oft anhänglich, gutmütig, willig, arbeitsfreudig
Eignung: Fahren, Dressur, Show, Zirkus, hohe Schule, Freizeit, Sport