Falabella

Der Grund für Kleinwüchsigkeit bei Pferden ist gewöhnlich seine Umwelt, meist sind schlechte klimatische Bedingungen und karges Futter Schuld daran. Es jedoch auch möglich Ponys klein oder Pferde groß zu züchten. Eines der bekanntesten Beispiele für die auf Kleinwüchsigkeit ausgelegte Zucht ist das Falabella.
Die Zucht der Falabellas begann vor circa 100 Jahren auf der Ranch der Familie Falabella "Recreo de Roca" in der Nähe von Buenos Aires, Argentinien. Nachdem sie die kleinsten Shetland-Ponys mit den kleinsten Vollblütern gekreuzt hatten, kreuzten sie auf Basis de engsten Inzucht immer wieder die kleinsten Ponys. Das Zuchtziel war ein perfektes Miniaturpony. Die Inzucht jedoch hatte zur Folge, dass häufig Schwächen in Körperbau und Vitalität auftauchen. Aus der Zucht der Falabella-Ponys ging das kleinste Pferd der Welt hervor, Sugar Dumpling, deren Besitzer Smith McCoy in Roderfield, Westvirginia, USA war, hatte ein Stockmaß von nur 51 cm und wog 13,6 kg.
Es gibt unter bei den Falabellas sehr attraktive Fellfarben, wie z.B. gesprenkeltes Fell mit dunklen Flecken.

Heimat: Argentinien (Buenos Aires)
Ursprung: 20. Jahrhundert
Blut: Warmblut
Einfluss auf die Zucht: Shetlandpony
Stockmaß: 50 - 70 cm
Farbe: alle klaren Farben, Tendenz zum Appaloosa
Exterieur: im Vergleich zum Körper oft schwerer Kopf; dicke, üppige Mähne und Schweif; neigt zu Hirschhals; kaum sichtbarer Widerrist; leicht abfallende Kruppe; tief angesetzter Schweif; schlecht geformte Gliedmaßen mit wenig Knochensubstanz; eingeschnürte Karpalgelenke; häufig schwache Sprunggelenke
Charakter: freundlich, intelligent
Eignung: Modezucht, Wagenpony