Bardigiano-Pony

Diese Rasse ist leider sehr unbekannt und geniest nicht den Vorteil eines geschlossenen Stutbuches. Es ist zu den Gebirgsrassen zu zählen. Wie das, ebenfalls sehr unbekannte, Asturçon-Pony hat es eine gewisse Ähnlichkeit mit dem britischen Exmoor-Pony. Dies kommt wahrscheinlich von den möglicherweise gleichen keltischen Vorfahren. Ein orientalischer Bluteinfluss ist ebenso wenig zu verleugnen wie der Einfluss des Avignese.

Heimat: Italien (nördlicher Appenin)
Ursprung: Voreiszeit
Blut: Warmblut
Einfluss auf die Zucht: Avelignese (Trittsicherheit, Fähigkeit im Gebirge zu gedeihen), Berber (Exterieur, Qualität, gesunder Knochenbau)
Stockmaß: 122 - 133 cm
Farben: alle, außer Schecken
Exterieur: typischer Ponykopf; kleine, spitze Ohren; auffallende, besonders kräftige Vorderhand; kurzer, kompakter Rumpf; kräftiger Brustkorb; deutlich erkennbare Oberschenkelmuskulatur
Charakter: bedeutendend
Einsatzmöglichkeiten: Lastträger, leichtes Arbeitspony auch in den Bergen