Sumpfschachtelhalm

lateinischer Name:
Equisetrum palustre

Beschreibung:
Der Farn bildet seine Sporen in der Zeit von Juni bis Oktober. Seine Wurzeln können über 4m tief wachsen, der Stengel erreicht einen Durchmesser von etwa 8 mm, ist gestreift mit bis zu 10 Rippen, an der Spitze sitzen die braunen Sporenähren. Fruchtbare und unfruchtbare Sprossen zeigen sich gerippt, sie erscheinen gleichzeitig.

Wirkstoff:
Thiaminase, Aconitsäure, Palustrin, Palustridin,
Oxalsäure, Kieselsäure, Saponin; auch im Heu giftig!

Symptome:
Symptome erst nach ein- bis mehrmonatiger Aufnahme: 
Erregbarkeit, Reaktion auf Berührung, Muskelzucken, später Taumeln (auch im Stehen), niedr. Puls, weite Pupillen, Lähmungserscheinungen der Hinterhand, Erschöpfungszustände

zu den verschiedenen Giftpflanzen: