Lebensbaum

Das Bild dieser Seite basiert auf dem Bild <a title="Link zum Orginalbild" class="internal-link" target="_blank" href="http://commons.wikimedia.org/wiki/Image:Thuja_occidentalis0.jpg">Thuja occidentalis</a> aus der freien Mediendatenbank <a title="Wikipedia Commons" class="internal-link" target="_blank" href="http://de.wikipedia.org/wiki/Commons">Commons</a> und steht unter der <a title="GNU-Lizens" class="internal-link" href="index.php?id=216">GNU-Lizenz für freie Dokumentation</a>. Der Urheber des Bildes ist Kurt Stueber.

lateinischer Name:
Thuja occident, Thuja orientalis

Beschreibung:
Der Lebensbaum wächst bis zu 15 Meter hoch, tritt oft auch strauchartig oder mit mehreren Stämmen auf. Seine Rinde ist von graubrauner Farbe.

Wirkstoff:
Ätherische Öle

Vorkommen:
als Zierbaum in Parkanlagen, Gärten und auf Friedhöfen

Symptome:
Schleimhautreizung, Kolik, Darmentzündungen, Durchfall, Magendarmentzündungen, Krämpfe, in schweren Fällen irreparable Leber- und Nierenschäden

zu den verschiedenen Giftpflanzen: