Über mich

kl. Reitabzeichen, Gut Reuschenberg

Pferde habe ich schon immer gemocht. Ich habe alles über Pferde gesammelt und kein Ponyreiten ausgelassen. Mit 10 Jahren durfte ich endlich im Urlaub ein paar Reitstunden nehmen.

Auf dem Reiterhof Mühlbauer verbringe ich heute immer noch gerne meinen Urlaub. Vieles hat sich dort verändert, es wurde um- und angebaut, Pferde und Reiter kamen und gingen - aber irgendwie ist es trotzdem noch immer der Reiterhof an dem ich damals meine ersten Reitstunden genommen habe. Viele Jahre waren die Reitstunden im Sommerurlaub die einzigen für das ganze Jahr, um so wichtiger war mir dieser jährliche Urlaub im bayerischen Wald.

Mit 16 Jahren habe ich in Köln eine Reitbeteiligung bekommen. Laguna hieß die Araberstute und war nicht immer ganz einfach. Von Ihr habe ich viel gelernt und auch in dem Stall in dem sie stand viel Spaß gehabt. Nach ihrem Tod bin ich nur noch unregelmäßig dort geritten. Meinem Mann habe ich in diesem Stall auf einem braven Haflinger die Grundlagen des Reitens beibringen können. Mit der Ponystute Ginger bin ich während meines Studiums noch so manchen Morgen alleine durch den Dünnwalder Wald gestreift.

Um wieder Unterricht zu nehmen habe ich zusätzlich noch einen Schulstall gesucht. Nach langer Suche habe ich in Leverkusen den Stall "Gut Reuschenberg" gefunden, der nicht nur gute Reitlehrer sondern auch gute Schulpferde hat. Da ich mit meinem Mann zwei Jahre bei München gewohnt habe, ging auch dort die Suche nach einem guten Schulbetrieb los. Nach langem Suchen hatten wir auch dort eine gute Reitlehrerin gefunden, die aber leider nicht lange in dem Stall blieb. Mittlerweile wohnen wir aber in Leverkusen und direkt in der Nähe von Gut Reuschenberg - natürlich gehe ich jetzt auch wieder dort reiten :-). Hier habe ich es auch endlich geschafft regelmässig Springstunden (mit Schulpferd) zu nehmen.

Fotografieren

Neben dem Reiten ist das Fotografieren eines meiner großen Hobbies. Schon in der Schule habe ich im Urlaub immer viele Fotos von den Pferden geschossen. Ich habe einen ganzen Ordner jeweils mit Bildern aus dem Urlaub und von dem Reitstall in dem meine Reitbeteiligung stand.

Mittlerweile fotografieren mein Mann und ich hauptsächlich Pferdesport. Der Anfang dazu war der Besuch des Rodderberg Park Derbys 2003 - ein Vielseitigkeitsturnier auf dem wir mit einer kompakten Digitalkamera fotografiert haben. Schon mit unserer ersten digitalen Spiegelreflexkamera haben wir die ersten Fotos auf einem Voltigierturnier in der Nähe von München aufgenommen. Eine Zeit lang haben wir vorallem Voltigieren fotografiert - hier fasziniert uns vor allem, dass hier jede Gruppe eine vollkommen andere Kür zeigt. Aktuell fotografieren wir hauptsächlich im Urlaub und auf Gut Reuschenberg.